domainfirst_5fpunkte_domainpacht_sinnvoll

5 Punkte warum eine Domain-Pacht sinnvoll ist

Eine Domain zu pachten ist kein wirklich neues Konzept. Allerdings gibt es bisher kaum Anbieter, die zum einen qualitativ hochwertige Domainnamen und Domainendungen anbieten und zu anderen bieten diese Anbieter auch kein Konzept für die Pacht, das für den Pächter zu 100% sicher ist und kein keine Angst haben muss, dass ihm die Domain irgendwann weg genommen wird. DomainFirst.com ist der erste Anbieter, der dem Pächter die größtmögliche Sicherheit bietet.

 

1. Es sind keine hohen Anschaffungskosten notwendig

Ist eine Domain bereits vergeben, kann versucht werden, sie vom bisherigen Besitzer gekauft zu werden. Dies wird dieser aber nur machen, wenn er die Domain nicht mehr für ein eigenes Projekt braucht. Der Preis, den er dafür verlangt, liegt in der Regel zwischen mehreren hundert Euro, kann aber auch ganz leicht in die Tausende gehen. Je nach Beliebtheit des Domain-Namnes können Sie ein ganzes Vermögen los werden – gerade bei generischen Begriffen wie Büro oder Klavier.

 

2. Mit einer Pacht ist es möglich, Ausgaben für die Domain steuerlich geltend zu machen

Eine Domain ist ein nicht abnutzbares immaterielles Wirtschaftsgut des Anlagevermögens und kann nicht abgeschrieben werden. Daher können Sie sie nicht sofort bei den Betriebsausgaben abziehen. Anders ist das bei einer Pacht. Den Pachtzins können Sie als Betriebsausgabe vollständig steuerlich geltend machen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

 

3. Alle notwendigen Rechte für die Domain stehen zur Verfügung

Sie haben alle notwendigen Rechte für die Domain, die sie für die Nutzung benötigen. Eigentümer bleibt jedoch DomainFirst.com – DomainFirst.com stellt allerdings vertraglich sicher, dass die Domain weder verkauft noch genutzt werden kann.

 

4. Kurze Kündigungsfristen mindern das Risiko bei Online-Projekten

Sie planen ein Online-Projekt, dessen Grundlage eine generische Domain ist? Super! Mit DomainFirst.com haben Sie alle Sicherheit die Sie brauchen. Ihnen kann nicht die Domain gekündigt werden, solange Sie nicht mit den Zahlungen in Rückstand geraten – und selbst wenn es mal Probleme gibt, gibt es einen großzügigen Sicherheitspuffer. Sie habe vor allem keine enorm hohen Anschaffungskosten, die Ihnen die Liquidität nehmen. Und sollte der Erfolg trotz aller Erwartungen ausbleiben, können Sie die Domain innerhalb von 30 Tagen zum Monatsende kündigen. Mehr dazu finden Sie in unseren FAQ.

 

5. Kalkulierbare Kosten

Der Pachtzins bei DomainFirst.com bleibt gleich. Auf Lebenszeit. Dies können Sie auch in unserem Muster-Pachtvertrag nachlesen. Auch sonstige Kosten bleiben Ihnen erspart. Außerdem kann es Ihnen so nicht passieren, dass Sie Ihre Domain verlieren, weil Sie vergessen haben, die Gebühren bei Ihrem Hoster zu begleichen.

1 Comment

Post a Comment

Wie kann Ihnen eine generische Domain nutzen?

Erfahren Sie, wie Sie mit einer generischen Domain mehr Traffic und damit mehr potentielle Kunden auf Ihre Webseite bringen können.  
Nach nur 5 Emails ist Schluss. Versprochen.
Vorname
Nachname
Email